Monuments & Conversion

Digitales Gründerzentrum Ingolstadt

Project

Digitales Gründerzentrum Ingolstadt

Location

Ingolstadt

Beschreibung

Für die Errichtung eines digitalen Gründerzentrums für Ingolstadt stellt die Stadt ein außerordentliches Grundstück auf dem ehemaligen Gießereigelände zur Verfügung. Das denkmalgeschützte Bauwerk des Kavalier Dallwigk welches Teil der historischen Festungsanlage aus dem 19 Jahrhundert ist wird saniert und durch einen Neubau ergänzt und erweitert.

Im direkten Umfeld des neuen Schlosses, der Technischen Hochschule und Audi-Akademie, eines derzeit entstehenden Kongresshotels sowie direkt an der Donau gelegen wird ein unverwechselbarer Ort im Herzen einer lebendigen und prosperierenden Stadt geschaffen.

Auf dem besagten Gelände wurde von 1828 bis 1849 die bayerische Landesfestung errichtet. Das größte Festungsbauwerk war das Kavalier Dallwigk, welches das nördliche Donauufer zu schützen hatte. 1885 nahm die königliche Geschützgießerei und Geschossfabrik den Betrieb auf dem Gelände auf. Der Bau des ca. 16 m hohen Wasserturms und des Hochspannungsverteilungsgebäudes auf dem Dach des Kavalier Dallwigk erfolgte ab dem Jahr 1916.

Später wurde das Gebäude unter anderem als Produktionsstätte für Maschinen genutzt. Das Gelände wurde 1991 als Produktionsstandort aufgegeben.
Digitales Gründerzentrum Ingolstadt
Digitales Gründerzentrum Ingolstadt
Digitales Gründerzentrum Ingolstadt
Digitales Gründerzentrum Ingolstadt